Zu dicht gesät? Der richtige Abstand bei der Freilandaussaat

Sobald die ersten schönen Tage mit Sonne da sind, juckt es jedem Gärtner in den Fingern. Endlich geht es los. Damit du auch schmackhaftes Gemüse ernten kannst, solltest du mit der ersten Freilandaussaat bereits im März beginnen. Freilandaussaat heißt, dass die Saat direkt ins Gemüse- oder Anzuchtbeet ausgebracht wird. Damit du auch den richtigen Abstand bei der Aussaat wählst, haben wir hier ein paar Tipps für dich.

Der richtige Abstand

Viele Gärtner haben Probleme beim Einschätzen des richtigen Abstands und am Ende stehen Ihre Sämlinge viel zu dicht. Denn viele Gärtner trauen dem winzig kleinen Möhrensamen nicht zu, dass er ganz alleine zu einer stattlichen Möhre gedeiht. Jede Pflanze benötigt natürlich unterschiedliche Menge an Platz, so braucht eine Möhre weniger als ein Salatkopf.

Damit du den richten Abstand wählst, solltest du die Angaben auf der Samentüte beachten. Auf allen Samentütchen findest du Angaben zur Aussaat und Kultur sowie zum optimalen Saat- und Pflanzabstand. Für manche Pflanzen gibt es auch Saatgutbänder, mit Ihnen wir das Aussäen zum Kinderspiel.  Hilfreich kann auch eine Pflanzschnur sein, die beispielsweise alle 25cm eine Markierung hat.

Was tun, wenn man doch zu dicht gesät hat?

Wenn du zu dicht gesät hast, lässt es sich anfangs meist noch ganz gut in Ordnung bringen. Du kannst deine Sämlinge einfach ausdünnen, indem du die Schwächsten entfernst. Du kannst deine Sämlinge aber auch vereinzeln/pikieren.

Vereinzeln/Pikieren

Pikieren bedeutet, dass du deine Sämlinge vorsichtig aus der Aussaaterde löst und sie in größeren Abständen wieder einpflanzt. Es ist eigentlich nicht schwierig, du brauchst allerdings ein bisschen Feingefühl, damit du die kleinen Sämlinge nicht verletzt. Mit Hilfe eines Pikierstabs hebelst du die Sämlinge vorsichtig seitlich aus der Erde. Beim Vereinzeln ist es wichtig, dass du beim erneuten Einpflanzen die gesamte Wurzel wieder einpflanzt.  Du solltest auch nicht zu viele Sämlinge auf einmal umsetzen, damit sie nicht zu lange aus der Erde heraus sind.

Wenn in deinem Gemüsebeet trotzdem mal ein Platzmangel herrscht, kannst du beispielweise Babysalat oder Möhren ernten und so für Platz in deinem Beet sorgen. 

Wenn du noch etwas für deine Aussaat brauchst, schau doch einfach mal bei uns im Markt vorbei. Wir beraten dich gerne.