Jetzt noch Gemüse säen?

Im August wird mit der Ernte verschiedener Gemüsearten und Kräuter im Gemüsebeet Platz für eine neue Aussaat frei.

Spätzünder: zweiter Anlauf für Gemüse und Kräuter im August

Im Sommermonat August ist selbst der fleißigste Gärtner tagsüber oft lieber am Badesee als im Garten, wenn es in der prallen Sonne zu heiß zum Gärtnern ist. Beim abendlichen Grillen wird jedoch klar, dass sich die Gartenarbeit im Frühjahr gelohnt hat. Salate und Kräuter können dann frisch aus dem Gemüsebeet geerntet werden. Den frei gewordenen Platz im Gemüsebeet kannst du auch so "spät" im Gartenjahr nochmal praktisch nutzen.

Last-minute-Gemüse aussäen - für die Ernte in der zweiten Jahreshälfte

Viele Gemüsesorten benötigen für die Keimung und ein gesundes Wachstum ganz spezielle Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen, die nur im Frühjahr und Frühsommer gegeben sind. Auch Pflanzen mit einer sehr langen Wachstumsphase bis zur Ernte können im August natürlich nicht mehr ausgesät werden. Sie könnten nicht mehr rechtzeitig vor dem Wintereinbruch ausreifen. Es gibt aber einige Pflanzen, die du noch im August in deinem Gemüsebeet aussäen kannst.

Dazu gehören zum Beispiel:

- Radieschen

- Pak Choi

- Chinakohl

- Kopfsalat

- Feldsalat

- Bohnen

- Spinat

- Mangold

- Winterrettich

Endivien sollten für eine Ernte im selben Jahr eigentlich spätestens bis Mitte Juli für eine Direktsaat ausgebracht werden. Du kannst aber auch im August noch Endivien in dein Gemüsebeet pflanzen, wenn du vorgezogene Jungpflanzen verwendest.

Werden mit der Ernte ab Anfang August Reihen im Hochbeet oder auch in einem normalen Gemüsebeet frei, kannst du darin noch wunderbar Radieschen und verschiedene Salatsorten ziehen. Sollten sich durch das Nachsäen in den Lücken etwas unstrukturierte Muster verschiedener Gemüsesorten ergeben, kann sich das sogar vorteilhaft auf das Pflanzenwachstum auswirken. Achte einfach darauf, welche "guten Nachbarn" auf einer Saatgutpackung angegeben sind.

Tipp: Lass bei der Spinaternte im Herbst einfach die jeweils unterste Blattrosette stehen. Dann kannst du schon im zeitigen Frühjahr erneut frischen Spinat aus deinem Gemüsebeet ernten.

Der Winterrettich gehört zu den Gemüsearten, die auch während der Wintermonate frisch aus dem Garten geerntet werden können. Das Gemüse bleibt im Herbst einfach im Boden und wird erst ausgegraben, wenn du es verwenden willst.

Kräuter und Gemüse für die Ernte im nächsten Jahr vorziehen

Manche Gemüsearten werden üblicherweise über zwei Gartenjahre hinweg kultiviert. So werden Zwiebeln bei einer Anzucht aus Samen üblicherweise im August angesät. Das gilt insbesondere für die Frühlingszwiebeln, die nur bei einer Aussaat im August vor dem Winter die nötige Reife erlangen können, die für eine Ernte im Frühjahr nötig ist. Schnittlauch und Petersilie werden idealerweise im August ausgesät und direkt im Freiland überwintert. Sie sind dann im Frühjahr als Pflanzen bereits kräftig genug, um über die gesamte Gartensaison hinweg frisches Kraut zu liefern.

Lücken im Beet für die Zwischensaat nutzen

Frei gewordene Flächen im Gemüsebeet kannst du im August auch für eine bodenverbessernde Zwischensaat mit den folgenden Pflanzenarten nutzen:

- Buchweizen

- Bitterlupine

- Winterwicke

- Luzerne

- Phacelia