Gut ins Gartenjahr starten: So gelingt das Frühbeet

Frühbeete helfen den Gärtnern, gut ins Gartenjahr zu starten. Das Frühbeet hilft dem Gärtner schnellstmöglich eigenes Gemüse zu ernten. Es bringt dem Gärtner also einen Zeitvorteil. Denn die ersten Salate werden im Frühbeet schon ausgesät, sobald die starken Fröste vorüber sind.

Allgemein

Der Name beim Frühbeet ist Programm. Das Beet wird früh angelegt und darum bekommt man auch sehr früh Resultate. Der Rest des Gartens befindet sich noch im Winterschlaf, aber dein Frühbeet startet schon im Februar. Das Frühbeet gilt als günstige Alternative zum Gewächshaus und nimmt ein Minimum an Platz ein. Es ist somit für jeden Garten geeignet.

Standort

Frühbeete sind eigentlich kleine Gewächshäuser. Die meist kastenförmigen Beete aus Holz oder Metall sind mit stabiler Folie bespannt oder mit Kunststoff- bzw. Glasplatten verkleidet. Auf den Kasten kommt ein Dach - ebenfalls aus Folie oder Platten. Sie sollten an einem sonnigen Standort stehen, um die Sonneneinstrahlung an den kurzen Tagen möglichst komplett zu nutzen. 

Natürliche Heizung

Mit dem Bepflanzen des Frühbeetes sollte man zwar warten, bis die schlimmsten Fröste vorbei sind, aber vor Kälteeinbrüchen ist man auch im Februar nicht gefeit. Damit deiner Saat nichts passiert, solltest du auf eine natürliche Heizung zurückgreifen. Hierfür kannst du den Boden des Beetes ungefähr 40 cm tief ausheben. Die Hälfte des Loches solltest du mit Pferdemist befüllen. Idealerweise sollte dieser mit Laub und Stroh oder mit Stallmist vermischt sein. Die restlichen 20 Zentimeter deckst du mit Gartenerde ab, der du wahlweise Kompost oder Pflanzenerde beigibst.

Der stickstoffreiche Pferdemist wird zersetzt und dadurch entsteht Wärme. So erhalten die Jungpflanzen die Möglichkeit zu keimen, selbst wenn im Garten noch Schnee liegt. Bevor du aussäest, solltest du etwa eine Woche warten, damit die Wärme bis nach oben gedrungen ist. Ist es draußen aber warm genug und wird die natürliche Bodenheizung nicht mehr gebraucht, solltest du den Deckel aufmachen und gut lüften. Gerade bei besonders sonnigen Plätzen kommt es sonst schnell zu einem Hitzestau. Nicht vergessen: Du musst jedes Jahr die Schichten aus Pferdemist und Gartenerde erneuern.

Verlängerung des Gartenjahres

Nicht nur im Frühjahr hilft uns das Frühbeet, sondern auch im Herbst verlängert es das Gartenjahr. Wenn es draußen schon kalt und ungemütlich ist, gedeihen Feldsalat und Winterkopfsalat noch einmal hervorragend.

Weitere Funktionen

Im Winter eignen sich Frühbeete ideal als Winterlager für die Gemüseernte. Das ist sozusagen die dritte Funktion des Frühbeetes. Kohl, Möhren, Sellerie und Co. können eingebettet in Erde oder abgedeckt mit Matten bzw. Laub geschützt noch ein paar Wochen lang aufbewahrt werden. Als Schutz gegen Mäuse sollte man allerdings auf den Boden ein engmaschiges Drahtgeflecht legen. Sonst hast du am Ende nicht viel übrig von deiner Ernte.

Alles was du für dein Frühbeet brauchst, bekommst du bei uns im Markt. Gerne beraten wir dich bei einem Besuch bei uns.